Cachaça Germana: Premium-Cachaça mit Tradition

Cachaça Germana: Premium-Cachaça mit Tradition

In Europa ist Brasiliens Nationalschnaps Cachaça bis heute fast nur als Hauptbestandteil des Caipirinhas bekannt. Er kann aber noch weit mehr: Die bis zu 10 Jahre in Eichenfässern gelagerten Qualitäten erinnern an Cognac und finden auch hier immer mehr Liebhaber. Einer der bekanntesten und beliebtesten ist der Cachaça Germana. Kein Industrieprodukt, sondern eine nach alter Tradition hergestellte Spirituose aus Zuckerrohr.

Cachaça Germana wird im brasilianischen Bundesstaat Minas Gerais hergestellt und ist in Brasilien eine der bekanntesten und beliebtesten Cachaça Artesanal. Er wird in Brasilien auch „Cachaça da Palha“ genannt, da einige ihrer Cachaças in Flaschen abgefüllt werden, welche am Schluss in Bananenblätter („palha“) gehüllt werden. Alle Cachaças von Germana werden komplett von Hand hergestellt. Einige Qualitäten reifen bis zu 10 Jahren in speziellen Fässern. Deshalb ist Cachaça Germana einzigartig in der Qualität.

Geschichte des Cachaça Germana

Vor über 100 Jahren liess sich Sérgio Caetano auf der Fazenda Vista Alegre nieder und begann mit der Herstellung von Cachaça. Noch heute ist Germana im Besitz der Familie Caetano und gehört zu den bekanntesten und besten Produzenten von Cachaça Artesanal, was auch regelmässig mit diversen Auszeichnungen bestätigt wird. Der Name Germana bedeutet Einzigartigkeit, Purheit, Reinheit und begründet auf „Freira Germana“, einer Nonne, welche auf der Serra da Piedade auf knapp 2000 Meter Höhe lebte. Die Nonne sammelte Pflanzen auf dem Berg und legte sie in Cachaça ein um die Extrakte zu extrahieren. Sie heilte damit Kranke und sie sei auch für einige Wunder verantwortlich.

Das Markenzeichen: A palha

Die Geschichte der Palha (Bananenblatt) bei Germana beruht auf Sérgio Caetano, dem Gründer von Germana, der ein sogenannter „Tropeiro“ war – er brachte den Leuten in der Gegend mit seinen Maultieren Essen und andere notwendige Dinge wie Cachaça, bis hin zur „Mino do Morro velho“. Da sein Maultier, sonst fest im Tritt, auch mal ausrutschte, gingen die Flaschen kaputt. Um dies zu verhindern, fing er an, die Flaschen in Bananenblätter zu wickeln, um sie so zu schützen. So entstand die Germana Cachaça da Palha.

Die Fazenda Vista Alegre

Die Cachaça Germana werden auf der Fazenda Vista Alegre hergestellt, in Nova União, östlich von Belo Horizonte, der Hauptstadt des Bundeststaates Minas Gerais. Die Fazenda besitzt ca. 15 Hektaren eigene Zuckerrohrplantagen, welche ohne Verwendung jeglicher Pestizide bewirtschaftet werden. Cachaça Germana ist komplett von Hand gemacht, von der Zuckerrohrernte bis zum Abfüllen und Etikettieren, also eine sogenannte Cachaça Artesanal. Auch das Einpacken in die Bananenblätter (palha), ist 100% Handarbeit, ohne Verwenden von Klebstoffen oder Lack, 100% natürlich.

Herstellung im Potstill Verfahren

Germana wird durch eine einfache Destillation bis ca. 52-54% Alkohol im Potstill gebrannt. Es ist die einzige Destillerie, welche ihren Potstill noch mit direktem Feuer beheizt. Das Schwierige ist die Temperaturkontrolle, damit die Brenntemperatur konstant bleibt. Geheizt wird mit der Bagasse, welche nach dem Abpressen des Zuckerrohrs übrig bleibt. Der Cachaça wird in 3 Teile eingeteilt, Cabeça (der Kopf, ethanolhaltiger Teil der nicht verwendet wird), Coração (das Herz, perfekter Cachaça zwischen 38 – 54 Grad) und Rabo oder Agua fraca (geringer Alkoholgehalt mit diversen Ölen welcher bei edlen Cachaças nicht verwendet wird, da er einen schlechten Nachgeschmack gibt). Die dem Destillieren vorangehende Fermentation des Zuckerrohrs wird natürlich durchgeführt. Als Starter wird Mais verwendet, welcher zuvor auf einer sehr alten traditionellen Mühle gemahlen wurde. Die Fermentation dauert 14-24 Stunden.

Die Reifung

Germana verwendet hauptsächlich Eichenholzfässer (Ex-Whiskyfässer, französische Wein- und Cognacfässer, Sherry-Fässer), brasilianisch „Carvalho“ genannt. In Bálsamo-Fässer wird der Cachaça nur kurze Zeit gefüllt, um ihm das Aroma zu verleihen. Manche Cachaças werden in Umburana-Fässern gelagert. Germana verwendet keine geschützten Tropenhölzer. Der Verlust während der Reifung ist 2-5% bei alten Fässern, bei Neuen bis zu 15%.

6 Qualitäten

Cachaça Germana ist in der Schweiz in 7 Qualitäten erhältlich: Germana Classica und Germana Umburuna sind vor allem beliebt zum mixen, wie zum Beispiel im Caipirinha. Germana da Palha 2 anos, Germana Brazil 5 anos, Germana Heritage 10 anos und Germana Barril Unico 10 anos BTT Batch 1 sind fassgereifte Qualitäten, die am am Besten pur geniesst und die auch Cognac-Liebhaber überzeugen.

Alle Germana Qualitäten sind ab sofort bei der Huber Getränkehandlung AG ab Lager erhältlich. Rufen Sie unser Bestellbüro unter 044 485 45 00 an und fragen Sie nach der Einführungspromotion.

In Europa ist Brasiliens Nationalschnaps Cachaça bis heute fast nur als Hauptbestandteil des Caipirinhas bekannt. Er kann aber noch weit mehr: Die bis zu 10 Jahre in Eichenfässern gelagerten Qualitäten erinnern an Cognac und finden auch hier immer mehr Liebhaber. Einer der bekanntesten und beliebtesten ist der Cachaça Germana. Kein Industrieprodukt, sondern eine nach alter Tradition hergestellte Spirituose aus Zuckerrohr.

Cachaça Germana wird im brasilianischen Bundesstaat Minas Gerais hergestellt und ist in Brasilien eine der bekanntesten und beliebtesten Cachaça Artesanal. Er wird in Brasilien auch „Cachaça da Palha“ genannt, da einige ihrer Cachaças in Flaschen abgefüllt werden, welche am Schluss in Bananenblätter („palha“) gehüllt werden. Alle Cachaças von Germana werden komplett von Hand hergestellt. Einige Qualitäten reifen bis zu 10 Jahren in speziellen Fässern. Deshalb ist Cachaça Germana einzigartig in der Qualität.

Geschichte des Cachaça Germana

Vor über 100 Jahren liess sich Sérgio Caetano auf der Fazenda Vista Alegre nieder und begann mit der Herstellung von Cachaça. Noch heute ist Germana im Besitz der Familie Caetano und gehört zu den bekanntesten und besten Produzenten von Cachaça Artesanal, was auch regelmässig mit diversen Auszeichnungen bestätigt wird. Der Name Germana bedeutet Einzigartigkeit, Purheit, Reinheit und begründet auf „Freira Germana“, einer Nonne, welche auf der Serra da Piedade auf knapp 2000 Meter Höhe lebte. Die Nonne sammelte Pflanzen auf dem Berg und legte sie in Cachaça ein um die Extrakte zu extrahieren. Sie heilte damit Kranke und sie sei auch für einige Wunder verantwortlich.

Das Markenzeichen: A palha

Die Geschichte der Palha (Bananenblatt) bei Germana beruht auf Sérgio Caetano, dem Gründer von Germana, der ein sogenannter „Tropeiro“ war – er brachte den Leuten in der Gegend mit seinen Maultieren Essen und andere notwendige Dinge wie Cachaça, bis hin zur „Mino do Morro velho“. Da sein Maultier, sonst fest im Tritt, auch mal ausrutschte, gingen die Flaschen kaputt. Um dies zu verhindern, fing er an, die Flaschen in Bananenblätter zu wickeln, um sie so zu schützen. So entstand die Germana Cachaça da Palha.

Die Fazenda Vista Alegre

Die Cachaça Germana werden auf der Fazenda Vista Alegre hergestellt, in Nova União, östlich von Belo Horizonte, der Hauptstadt des Bundeststaates Minas Gerais. Die Fazenda besitzt ca. 15 Hektaren eigene Zuckerrohrplantagen, welche ohne Verwendung jeglicher Pestizide bewirtschaftet werden. Cachaça Germana ist komplett von Hand gemacht, von der Zuckerrohrernte bis zum Abfüllen und Etikettieren, also eine sogenannte Cachaça Artesanal. Auch das Einpacken in die Bananenblätter (palha), ist 100% Handarbeit, ohne Verwenden von Klebstoffen oder Lack, 100% natürlich.

Herstellung im Potstill Verfahren

Germana wird durch eine einfache Destillation bis ca. 52-54% Alkohol im Potstill gebrannt. Es ist die einzige Destillerie, welche ihren Potstill noch mit direktem Feuer beheizt. Das Schwierige ist die Temperaturkontrolle, damit die Brenntemperatur konstant bleibt. Geheizt wird mit der Bagasse, welche nach dem Abpressen des Zuckerrohrs übrig bleibt. Der Cachaça wird in 3 Teile eingeteilt, Cabeça (der Kopf, ethanolhaltiger Teil der nicht verwendet wird), Coração (das Herz, perfekter Cachaça zwischen 38 – 54 Grad) und Rabo oder Agua fraca (geringer Alkoholgehalt mit diversen Ölen welcher bei edlen Cachaças nicht verwendet wird, da er einen schlechten Nachgeschmack gibt). Die dem Destillieren vorangehende Fermentation des Zuckerrohrs wird natürlich durchgeführt. Als Starter wird Mais verwendet, welcher zuvor auf einer sehr alten traditionellen Mühle gemahlen wurde. Die Fermentation dauert 14-24 Stunden.

Die Reifung

Germana verwendet hauptsächlich Eichenholzfässer (Ex-Whiskyfässer, französische Wein- und Cognacfässer, Sherry-Fässer), brasilianisch „Carvalho“ genannt. In Bálsamo-Fässer wird der Cachaça nur kurze Zeit gefüllt, um ihm das Aroma zu verleihen. Manche Cachaças werden in Umburana-Fässern gelagert. Germana verwendet keine geschützten Tropenhölzer. Der Verlust während der Reifung ist 2-5% bei alten Fässern, bei Neuen bis zu 15%.

6 Qualitäten

Cachaça Germana ist in der Schweiz in 7 Qualitäten erhältlich: Germana Classica und Germana Umburuna sind vor allem beliebt zum mixen, wie zum Beispiel im Caipirinha. Germana da Palha 2 anos, Germana Brazil 5 anos, Germana Heritage 10 anos und Germana Barril Unico 10 anos BTT Batch 1 sind fassgereifte Qualitäten, die am am Besten pur geniesst und die auch Cognac-Liebhaber überzeugen.

Alle Germana Qualitäten sind ab sofort bei der Huber Getränkehandlung AG ab Lager erhältlich. Rufen Sie unser Bestellbüro unter 044 485 45 00 an und fragen Sie nach der Einführungspromotion.

By | 2018-05-17T13:18:54+00:00 Mai 17th, 2018|Allgemein, Spirituosen|0 Kommentare
X

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen