Das Brausyndikat braut Biere mit Ecken und Kanten

Das Brausyndikat braut Biere mit Ecken und Kanten

Sie nennen sich zwar Brausyndikat, mit einem Kartell haben die Craft Beer Brauer aus Dietikon jedoch gar nichts am Hut. Im Gegenteil, sie brauen von Hand Biere in Kleinstmengen mit Ecken und Kanten und vertreiben diese regional.

„Geboren“ wurde das Brausyndikat Bier im Restaurant Hermanseck in Zürich. Der Koch des Restaurant – Stephan Györi – braute das Bier in der kleinen Hausbrauerei nebenher. Allerdings wurde ihm das eines Tages zu viel und so entschlossen sich die Bier-Enthusiasten Stephan Györi, Philip Bolleter und Remo Keller das Ganze auf professionellere Beine zu stellen und gründeten 2015 das Brausyndikat. In Dietikon fand man passende Räumlichkeiten für die neue 500 Liter Brauanlage und vier Gärtanks.

Am Anfang standen viele Tests

In den ersten eineinhalb Jahren war man vor allem mit dem Aufbau der Anlage, mit ausgiebigen Tests und dem Lösen von kleineren und grösseren Problemen beim Brauprozess beschäftigt. „Richtig Gas haben wir erst 2017 gegeben, als wir mit den Ergebnissen der Versuchsphase absolut zufrieden waren“, sagt Oliver Zemp, der später zu den Gründern gestossen ist und heute zusammen mit Stephan Györi für den operativen Teil des Brausyndikats zuständig ist.

Verantwortlich für den operativen Teil heisst beim Brausyndikat – wie bei vielen anderen Kleinbrauereien – jeder macht alles. Das heisst die beiden brauen, verpacken, machen das Marketing, den Aussendienst und liefern auch noch an die Kunden aus. Und das eigentlich in der Freizeit, denn beide haben neben der Arbeit beim Brausyndikat noch einen 100% Job. „Die Brauerei wirft zur Zeit noch zu wenig ab, um zwei Angestellten Löhne zu zahlen. Wir hoffen aber, dass sich das bald ändert“, sagt Oliver Zemp.

Spezialisiert auf obergärige Biere

Das Brausyndikat hat sich auf obergärige Ales spezialisiert, die nach alten englischen Rezepten in Handarbeit gebraut werden. Es sind geschmackvolle Biere mit Ecken und Kanten, die irgendwo in der Mitte zwischen dem englischen Bierstil mit eher bitteren Aromen und dem amerikanischen mit eher blumigen Noten liegt. Das Sortiment ist klein: Ein India Blonde Ale, ein Red Ale, ein Pale Ale und ein India Pale Ale umfasst das Standardsortiment. Dazu kommen noch saisonale Sorten wie zum Beispiel aktuell das Coffee Stout. Ein dunkles Bier mit Kaffeenoten, das man zusammen mit einer kleinen Kaffeerösterei im Zürcher Kreis 4 entwickelt hat.

Obwohl mittlerweile Anfragen aus der ganzen Schweiz da sind, beliefert das Brausyndikat aus logistischen Gründen fast ausschliesslich Gastrobetriebe und Getränkehändler in der Stadt Zürich. Bei der Huber Getränkehandlung AG ist das ganze Sortiment von Brausyndikat an Lager und kann über die Nummer 044 485 45 00 bestellt werden.

India Blonde Ale

Erfrischend, fruchtig, leicht.

Das perfekte Bier für einen lauen Sommerabend. Fruchtige Hopfennase mit erfrischender Zitrusnote.

Alk. Vol.: 5.4%

Zutaten: Wasser, Hopfen, Malz, Mais

Red Ale

Süffig, exotisch, mild.

Ein süffiges Bier mit viel Charakter. Ausgewogener Malzkörper gepaart mit Exotik aus sechs verschiedenen Hopfensorten.

Alk. Vol.: 5.8%

Zutaten: Wasser, Hopfen, Malz

Pale Ale

Elegant, würzig, vollmundig.

Die ideale Begleitung zu einem guten Essen. Kräftiger und intensiver Geschmack mit ausgewogenem Hopfenaroma.

Alk. Vol.: 5.9%

Zutaten: Wasser, Hopfen, Malz

India Pale Ale

Single Hop Citra IPA

Eine Hopfenbombe! Gebraut ausschliesslich mit der äusserst populären Hopfensorte Citra. Kräftiger und intensiver Hopfengeschmack mit ausgewogenem Malz Body.

Alk. Vol.: 6.9%

Zutaten: Wasser, Hopfen, Malz